Logo


Denkmalschutz

1x1 der Restauration

Denkmalschutz

Denkmalgeschütztes Fachwerkhaus

Eines unserer wesentlichen Standbeine ist der Denkmalschutz. In diesem Markt sind wir seit vielen Jahren anerkannter Spezialist und besonders erfolgreich tätig.


Nach dem 2. Weltkrieg wurde in die Hessische Verfassung aufgenommen, dass Staat und Kommunen verpflichtet sind, die Denkmäler der Kunst, der Geschichte und Kultur zu schützen und zu pflegen und die entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen zu schaffen.


1974 trat dann das erste Hessische Denkmalschutzgesetz in Kraft. Beschränkte sich der Begriff des Denkmals ursprünglich auf Monumentalbauten wie Schlösser, Burgen, Kirchen oder Rathäuser, wurde er auf sozialgeschichtliche Baudenkmäler, auf Stadtbilder auch Fabrikgebäude ausgedehnt.


1986 wurde die Anwendung der bereits in anderen Bundesländern bewährten "deklaratorischen Liste" festgelegt. Diese geht davon aus, dass die Denkmaleigenschaft eines Objektes von Natur aus gegeben ist. Das Landesamt für Denkmalpflege braucht lediglich diesen Tatbestand
in einer verwaltungsinternen Liste festzuhalten.


Häufig liegen bei den Eigentümern Lust und Frust näher als bei einem denkmalgeschützten Gebäude. Ein altes Haus, gerade wenn es unter Denkmalschutz steht, hat einen besonderen Charme. Aber für Besitzer kann es anstrengend sein, wenn das Denkmalamt sogar vorschreibt,  welche Art von Fenster eingebaut werden muss. Die Einhaltung von Denkmalschutzauflagen ist auch mit finanziellem Mehraufwand verbunden.


Fragen zum Denkmalschutz beantworten Behörden wie die Untere Denkmalschutzbehörde.


Genehmigungspflichtig
sind Maßnahmen, die auf das Erscheinungsbild, die schützenswerten Bestandteile und die Substanz des Hauses einwirken. Abriss und neuer Anbau, Putz und Neuanstrich, Fenstererneuerung und Dacheindeckung sind Arbeiten, die für ein Denkmal wesentlich sein können. Auch Dachgeschossausbau und Fachwerkreparatur sind meldepflichtig. Bei Innensanierungen kommt es darauf an, ob Räume selbst oder die Ausstattung wie Türen, Stuck oder Vertäfelungen von Denkmalwert sind. Zur Beurteilung der Schutzwürdigkeit braucht es denkmalpflegerischer Begutachtung.



Paul W. Riedel Bau- & Möbelschreinerei · Erlenbachstr. 2 · 65520 Bad Camberg · Tel.: 06434-8275 · Fax: 06434-6823